Tuvana Hotel

Contact us

Tuvana Hotel Tuzcular Mah. Karanlık Sok. No:18 Kaleiçi / Antalya - TURKEY

Altstadt Kaleiçi

Öffnungszeiten: 24 Stunden

Wie komme ich da hin: zu Fuß

Wie lange dauert der Weg: Sie sind schon da!

 

Antalya welcher Name die Ansiedlung von Attalos bedeutet, wurde von Attalos II gegründet. Nach dem Fall des Pergamon-Königreichs (133 v. Chr.) war die Stadt eine Zeit lang unabhängig und befand sich unter der Autorität von Piraten. In 77 v.Chr. unter Kommandant Servilius Isauricus war das Gebiet im Römischem Besitz. In 67 v.Chr. wurde es die Basis von der Pompeius Marine. Als Hadrians Attaleia im Jahr 130 n. Chr. die Stadt besuchte, fing die Stadt an sich zu Entwickeln. Während der Byzantinische Herrschaft war Attaleia das Bischofsamt Zentrum. Nach der Türkischen Invasion unterziehte sich die Stadt drastischen Entwicklungen. Da die Moderne Stadt von Antalya auf einer antiken Siedlung gebaut wurde, gibt es in Antalya heute nur noch wenige antike Ruinen. Eines der sichtbaren Ruinen ist ein Teil des Hafens, der als die alte Hafenmauer um den Hafen beschrieben wird.Das restaurierte Hadrianstor, das sich außerhalb der Parkmauern befindet ist eines der schönsten Merkmale in Antalya. Attaleia hatte sicherlich Tempel, Agora und Theater wie die meisten antiken Städte einmals hatten. Heutzutage sieht man leider von diese Merkmalen nichts mehr.

Altstadt; Ein großer Teil von der hufeisenförmigen Stadt wurde abgerissen und ist verschwunden. Die Altstadt ist von allen seiten mit alten Mauern versehn. Die Mauern sind eine Kombination Hellenistischer, Römischer, Byzantinischer, Seldschukischer und Osmanischer Epochen und Kulturen. Die Mauern haben 80 Türme und ca. 3000 Mauersteine. Einige Ziegeldachhäuser befinden sich innerhalb der Mauern. Die typische Bauweise von Häusern vermittelt nicht nur ein Teil der Architektonische Geschichte, sondern spiegelt auch Ihr Lebensstil, Brauchtum und Traditionen der Region wider.

Im Jahr 1972 wurde der innere Hafen und die Altstadt von Antalya wegen seiner einzigartigen Beschaffenheit vom „Obersten Kultusministerium“ als „Schutzgebiet“ unter Schutz gestellt.

Am 28. April 1984 wurde der Tourismuspreis für den Goldenen Apfel an das Ministerium für Tourismus von der FJET (International Tourism Writers Association) verliehen aufgrund der Restaurierungsarbeiten des „Antalya Kaleici Komplexes“. Heutzutage ist die Altsatdt mit Hotels, Pensionen, Restaurants und Bars zu einem Unterhaltungszentrum geworden

Da Antalya sich im  Südwesten der Türkei und an der Mittelmeerküste befindet, ist es das Anatolische Tor zum Meer geworden.Die Geschichte der antiken Stadt Attaleia besagt dass der Pirat namens Korykos den Hafen entdeckt hat. Korykos sind Stein Höhlen die für die Natürliche Struktur der Klippen wichtig sind.Seit dem 2. Jh. V. Chr erhielt das antike Attaleia eine kontinuierliche Besiedlung und hat es geschafft, bis zum heutigen Tag zu überleben. Die hufeisenförmige Stadt Antalya ist durch zwei dicke Mauern geschützt. Die Mauren wurden in der Antike gebaut. Die Römer legten den Grundstein für die Hellenistische Mauer und die Seldschuken haben Sie Repariert und ausgebaut. Für den Mauer bau wurden viele Steinblöcke mit antiken Inschriften verwendet die bis zum 19. Jahrhundert gut geschützt waren.Heutzutage sind Ruinen neben den Drei berühmten Bauten wie der Hidirlik Turm, das Hadrianstor und den Glockenturm schwer zu finden.Heute wird die Stadt, umgeben vom Meer und Mauern Kaleiçi (Altstadt) genannt.Die Straßen und Gebäude tragen immer noch die Spuren und die Geschichte Antalza insich und sind voller Sehenswürdigkeiten. Die engen Gassen innerhalb der Altstadt strecken sich vom Hafen bis in die Stadt hoch. Ein paar der wichtigsten Merkmale Antalyas, sind das Geriffelte Minaret, , Cyrus Madrasa, Karatay Madrasa, Pier Moschee und die Tekeli Mahmut Pasha Moschee. Die atemberaubende Aussicht auf den Hafen und die Altstadt bei Tag und Nacht inspiriert immer wider internationale Künstler, Dichter und Schriftsteller.

Die Altstadt von Antalya ist vom Meer im Westen, den Straßen im Norden und Osten und den Ruinen der alten Stadtmauern umschlossen. Die Altstadt hat Ihren Traditionellen Touch erhalten indem es keine Moderne Gebäude in der umgebung gibt. Die Siedlungsstruktur der Altstadt, die durch die mittelalterliche Mauer an der Hidirlik-Straße getrennt ist, ist auf zwei verschiedene Arten strukturiert.Das Gebiet zwischen der Republic Street und den Straßen die gerade erwähnt wurden, wurde Ökologisch mit Topopgraphie und den Mauern entworfen.Inseln zwischen den Straßen sind von unterschiedlichen größen. Die Mauer die sich bis zum Karaialioğlu-Park und den Außenmauern streckt gibt beim Hıdırlık-Turm eine Gitterstruktur. Strukturierte Inseln sind normalerweise glatt  und in rechteckiger Form. Häuser öffnen von einer Seite zur Straße und von der anderen zum Garten. Cantilever bereichern Gassen und kleinen Orte. In der Altstadt gibt es Häuser mit zwei oder drei Stockwerken.In den zwei- und/oder dreistöckigen Häusern von Kaleiçi gibt es manchmals ein Zwischengeschoss.Die unteren Stockwerke und der oberste Stock sowie den steinigen Hofplätzen wo sich der Service-Hof befindet.

Als sich dort der Alltag abspielte, befanden sich auf dieser Etage Herde, und Räume die als Ställe und Lagerhäuser dienten.

Die hohen Mauern die diese Orte umgeben bieten dem Haus Privatsphäre. Treppen die den Innenhof und den ersten Stock miteinander verbinden ermöglichen den Übergang zum Zwischengeschoss.Zwischengeschosse können als Lager genutzt werden.Die Zimmer im Obergeschoss sind miteinander verbunden und die Halle öffnet sich zum Flur. Jeder Raum, der mit der Halle verbunden ist, ist so geformt, dass das tägliche Leben mit Leichtigkeit fortgesetzt werden konnte.